Schülerinnen und Schüler

Unsere „Workforce" und ihre Themen


Gruppe 1: Leben und Arbeiten in den Quadraten

Eileen Bender:          Das Leben der Bierbrauer des achtzehnten Jahrhunderts in Mannheim

Ralph Körner:           Kaffee und Kaffeehauskultur in Mannheim

Jason Kolb:              Juden in Mannheim. 1750-1800

Lisa Hoffmann:       Die medizinische Versorgung in den Quadraten des 18. Jahrhunderts

 

 

Gruppe 2: Stadtleben. Mannheim jenseits des Schlossgatters

Markus Huber:         Wirtschaft in Mannheim im 18. Jahrhundert

Nico Gaeske:            Die Rolle des Stadtrates und der Stadtherren im 18. Jahrhundert

Nathan Ridinger:      Die Bedeutung der Religion im Alltag der Mannheimer Bürger

Markus Rill:               Stadtentwicklung im 18. Jahrhundert am Beispiel Mannheims

Karl Steinbeisser:     Das Zucht- und Waisenhaus Mannheim. Nährboden revolutionärer
                                    Gedanken?

 

 

Gruppe 3: Das „freundliche Mannheim“ im 18. Jahrhundert – als Reiseort

Su Selin Tatar:         Das Bild Mannheims im 18. Jahrhundert anhand des Reiseberichtes 'Briefe
                                   über Mannheim' von Sophie von La Roche.

Lara Muser:             Schillers Flucht von Stuttgart und Aufenthalt in Mannheim (1782 bis 1785)

 

 

Gruppe 4: Bretter, die die Welt bedeuten: Mannheimer Theaterkultur

Steffen Eitelmann:           Conrad Ekhof: Das Nationaltheater Mannheims als Gipfel eines                                                            Wandels der deutschen Theater- und Schauspielkunst

Nils Nusser:                       Nationaltheater: Einleitung zum kulturellen Mannheim

Philip Keller:                      Wolfgang Heribert von Dalberg – Gründervater des Erfolgs des                                                            Nationaltheater Mannheims?

Paula Wagner:                   Die Uraufführung von Schillers Räubern" - ein gesellschaftliches/                                                        politisches Wagnis? 

Leonard Zimmermann:    Iffland - noch immer ein spürbarer Einfluss in Mannheim?

 

 

Gruppe 5: Mannheim und die „respublica litterata“: Literaten und Wissenschaftler

Luisa Ihrig:                Inwiefern hat die Kurpfälzische Akademie der Wissenschaften Europa zur                                         damaligen Zeit beeinflusst und hat sie  trotz ihrer kurzen Existenz                                                       Auswirkungen auf die heutige Zeit ?

Saskia Müller:           Die Förderung von Wissenschaft und Bildung durch den Jesuitenorden - von                                     seiner Gründung bis zu seiner ersten Auflösung 1773, unter besonderer                                             Berücksichtigung des Hofastronomen Christian Mayer für die Entwicklung                                         Mannheims zu einer Hochburg der Wissenschaft

 

 

Gruppe 6: Von Mannheim nach Wien und in die Welt: die „Mannheimer Schule“

Hana Cho:                              Die Gattung Oper in der Mannheimer Schule

Alexander Häuselmann:      Sinfonien der Mannheimer Schule

Mario Mutschall:                   Johann Stamitz. Begründer der Mannheimer Schule

Friedericke Reinecke:           Mannheim als musikalisches Reiseziel

Gwendolyn Wild:                   Mozart in Mannheim